Schwerpunkte / Leistungen



EKG, BelastungsEKG:

1. Ruhe EKG:

  • Beurteilung des Herzrhythmus( unregelmäßige Schläge,“ Herzstolpern,“ „aussetzen“, Herzklopfen)
  • Herzfrequenz( Puls)- Herzrasen, „ Aussetzer „…)
  • Hinweise auf Durchblutngsstörungen
  • Kontrolle nach Eingriffen am Herzen ( z.b. nach Ablation)

Das RuheEKG gehört zu den „Basisuntersuchungen“ beim Internisten

2. BelastungsEKG( ERGOMETRIE):
Bei dieser Untersuchung werden, die Herzkranzgefäße auf mögliche Verengungen untersucht ( hohes Risiko für Herzinfarkt), das Blutdruckverhalten und die Herzfrequenz  unter Belastung, sowie auch eventuelle Rhythmusstörungen:

  • Sie bekommen schlecht Luft, insbesondere bei Anstrengung( z.B. Stiegensteigen, Bergaufgehen)                                              
  • Sie haben ein Druck oder Beklemmungsgefühl in der Brust?
  • Sie haben Schmerzen in der Brust ?
  • Sie bemerken einen Leistungsabfall, Müdigkeit?
  • Sie leiden unter Bluthochdruck?
  • Sie sind Zuckerkrank?
  • Sie haben deutlich erhöhte Cholesterinwerte?
  • Man sagte Ihnen, Sie hätten ein erhöhtes „ Gefäßrisiko“?
  • Sie leiden an Angina pectoris?
  • Sie hatten schon einmal einen Herzinfarkt?
  • Ihr RuheEKG war nicht in Ordnung?
  • Sie wollen Ihre optimale Trainingsherzfrequenz für Ihr Ausdauertrainig wissen?

Blutabnahme, Labor:

Die Blutabnahme bei Ihnen nehme ich selbst vor, daher können wir jederzeit die gewünschten Werte erweitern oder verändern. Ich kann nahezu alle möglichen Werte bestimmen lassen.
Das Labor ist OHNE zusätzliche Kosten verbunden.(gratis!)


Operationsfreigaben vom Internisten:

Für eine geplante Operation benötigen Sie eine internistische Freigabe?
Die internistische Operationsfreigabe beinhaltet:

  • EKG, erforderliche Laborbefunde, ausführliche klinische Untersuchung
  • Und Anamnese, internistische Beurteilung für das Operations – bzw. Narkoserisiko;

Sämtliche Untersuchungen ( außer Röntgen) können wir in meiner Ordination durchführen. Selbstverständlich können Sie für die gewünschte Operationsfreigabe auch „auswärtige“ Labor und Röntgenbefunde mitbringen.


Vorsorgeuntersuchung:

Die Vorsorgeuntersuchung ist kostenlos. Ich benötige lediglich Ihre e-card. Die Untersuchungen für die Vorsorgeuntersuchung sind vom BMfG vorgegeben und Beinhalten: Kleines Labor, Harnbefund, Stuhl auf Blut( ab 50. Lj.)
Ärztliches Gespräch  und klinische Untersuchung.


Onkologische Beratung:

Ich war viele Jahre auf einer onkologischen Abteilung, auch in leitender Position, im Spital tätig. Gerne arbeite ich auch mit den onkologischen Abteilungen und Ambulanzen zusammen. In ruhiger Atmosphäre habe ich Zeit für Ihre Probleme.

  • Sie haben in der Familie Krebserkrankungen, sie haben Angst ein erhöhtes Risiko für eine Krebserkrankungen zu haben? Sie sind beunruhigt?
  • Sie sind Angehöriger eines an Krebs Erkrankten und hätten gerne Informationen über die Art der Erkrankung, den Verlauf, die Betreuung und Pflege?
  • Sie hatten eine Krebserkrankung, sollen regelmäßig Nachsorgeuntersuchungen machen?

Hausbesuche:

Sie oder ein Angehöriger sind nicht in der Lage in die Ordination zu kommen?
Der Arztbesuch ist für Sie nur mit einer sehr großen körperlichen Anstrengung verbunden?
Sie können Ihren Hausarzt nicht erreichen?
Nach telefonischer Vereinbarung komme ich gerne zu Ihnen nachhause( Bezirk Mödling).


Bluthochdruck,Herz-Kreislauferkrankungen:

Bluthochdruck: Ein hoher Blutdruck gehört mittlerweile zu den Zivilisationskrankheiten, trotzdem wird der erhöhte Blutdruck  noch immer unterschätzt und ist oft nicht ausreichend behandelt.
Bluthochdruck ist ein hohes Risiko für Schlaganfall und Herzinfarkt und muss behandelt werden!
Ein Problem ist, dass der hohe Blutdruck oft sehr lange ( auch Jahre!) unbemerkt bleibt, da nicht alle Patienten einen überhöhten Blutdruck spüren. Dies ist besonders gefährlich!
Es gibt aber auch Patienten, da äußert sich der hohe Blutdruck mit Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit oder Sehstörungen.
Auf jeden Fall sollten Sie gelegentlich Ihren Blutdruck überprüfen lassen, insbesondere bei vorhandenen Beschwerden!


Herz-Kreislauferkrankungen: gehören zu den häufigsten Erkrankungen und sind noch Immer die häufigste Todesursache in Österreich.
Erkrankungen wie z.B. Zuckerkrankheit, Bluthochdruck oder erhöhte Blutfettwerte, sind mit einem deutlich erhöhten Risiko für Herzkreislauferkrankungen verbunden. Aber auch Lebensstil( Körpergewicht, Bewegung; Raucher) und Ernährung spielen eine große Rolle in der Entwicklung einer Herz-Kreislauferkrankung. 
In jedem Fall ist ein gelegentlicher Check bei vorhandenen Risikofaktoren sehr zu empfehlen!

  • Wenn sie schlecht Luft bekommen, insbesondere unter Belastung( z.B. Stiegensteigen, Bergaufgehen)
  • Wenn sie sehr schnell müde werden, ihnen plötzlich die alltägliche Arbeit zunehmend schwerer fällt
  • Wenn sie Schmerzen oder einen Druck in der Brust verspüren dann sollten sie unbedingt einen Arzt aufsuchen!!

Zuckerkrankheit( Diabetes mellitus):

Auch die Zuckerkrankheit gehört zu den Krankheiten der Zivilisationsgesellschaft und nimmt an Häufigkeit stetig zu.
Manchmal wird die Zuckerkrankheit erst entdeckt, wenn der Patient bereits wegen Folgeerkrankungen ( z.B. Durchblutungsstörungen, Schmerzen in den Beinen; „offene Wunden an Füßen oder Unterschenkeln, Herzproblemen; ) den Arzt aufsucht.

Falls Sie unter verstärktem Durstgefühl leiden und  oft  Harnlassen müssen, sollten sie Ihren Nüchternblutzucker überprüfen lassen!


Gewichtsverlust/zunahme:

Sie verlieren an Gewicht, obwohl Sie Ihre Essgewohnheiten nicht verändert haben?
Sie können sich den Gewichtsverlust nicht erklären?
Neben psychischen oder hormonellen Ursachen, kann ein ungewollter Gewichtsverlust auch ein Hinweis auf eine ernsthafte Erkrankung sein. Sie sollten daher unbedingt einen Arzt aufsuchen.
Auch eine unklare Gewichtszunahme gehört medizinisch abgeklärt.


Magen/Darmbeschwerden:

Sodbrennen, Druckgefühl im Bauch, Schmerzen, Durchfall, Verstopfung. Gewichtsverlust sind nur einige  der Beschwerden, die einen Hinweis auf eine Erkrankung im Magen-Darmtrakt geben können.
Sie haben in der Familie gehäuft Darmerkrankungen?
In jedem Fall sollten diese Beschwerden ärztlich abgeklärt werden.


Unklare Befunde:

Sie waren bei einer Untersuchung oder hatten einen Spitalsaufenthalt.
Die Befunde, die Sie erhalten haben sind Ihnen zum Teil unklar?
Manchmal geht alles so schnell, dass man gar keine Zeit hat nachzufragen. 
Gerne nehme ich mir die Zeit, um Ihre Fragen ausführlich zu beantworten.


Zweite Meinung:

Sie sind sich nicht ganz sicher, ob Sie eine bestimmte Behandlung, Therapie machen sollen?
Sie wollen gerne noch eine zweite Meinung zu Ihrem persönlichen medizinischen Problem hören?
Nach Durchsicht aller Ihrer mitgebrachten Befunde, werde ich sie gerne beraten.


Außergewöhnliche Belastungen, Abgeschlagenheit:

In unserer schnelllebigen Zeit, kann es schon mal passieren, dass man das Gefühl hat, man ist total überfordert. Familie, Beruf, vielleicht noch „nebenbei“ die Pflege oder Betreuung Angehöriger, das kann schon zu Erschöpfung führen, die sich manchmal auch auf den Körper negativ auswirkt..
Sie würden das gerne einmal mit jemanden „neutralen“ besprechen?
Sie suchen Unterstützung?
Vielleicht kann ich Ihnen in einem Gespräch, mit dem einen oder anderen Rat, helfen?






































Stadtausstellung / Gemeindeausstellung Österreich